Was Tolino Shine und Vision nicht können

Die Tolino Reader erfreuen sich allgemein steigender Beliebtheit und sind eine prima Alternative. Trotzdem ist der Funktionszweck eingeschränkt, es gibt einfach Sache, die die Tolino Reader (wie die meisten anderen eBook Reader) nicht können.

Was die Tolino eBook Reader gut können

Die Tolino Reader und daies würde eben auch für die meisten anderen eBook Reader gelten, sind vor allem dann gut, wenn man Romane liest, auch für das eine oder andere Sachbuch sind sie i.O. Ein spannendes Fantasy eBook, ein Thriller, Liebesroman, Drama, Familienschicksal – solange vor allem – wie bei den meisten – Romanen in Papierform der Text im Vordergrund steht, sind eBook Reader die beste Wahl. Sie sind leichter, augenfreundlicher, akkuschonender als Smartphone, Tablet oder gar Notebook. Das Lesen von textorientierten Romanen ist ihre Domäne. Das macht Spaß und genau dies ist ja auch der Haupt – Einsatzzweck von eBook Readern. Es macht auch nicht, wenn die eine oder andere Illustration oder Bild im Text ist, aber eBooks, bei denen Bilder und Illustrationen im Vordergrund stehen, liest man eher mal auf dem Tablet, besonders, wenn die Farbe wichtig ist.

Tolino und Hörbücher

HörbücherGerne angefragt ist die Frage, ob man den mit einem Tolino Shine oder Tolino Vision oder den neuen Tolino Vision 2 auch Hörbücher genießen könnte: dem ist leider nicht so, Hörbücher scheitern daran, dass keine Klangausgabe (Lautsprecher, Audio Chips etc) im Reader integriert sind – Hörbücher und Tolino – das wird leider nichts. Aber nicht ungewöhnlich, anfangs noch teilweise vorhanden, unterstützen heute kaum noch eBook Reader Tonausgabe. Auch der Kindle und andere bieten dies nicht.

Tolino und Skoobe

SkoobeDas wünschen sich sehr viele. Die beliebte eBook Online Flatrate Skoobe mit einem Reader wie den Tolino benutzen. Endlich die recht gute Auswahl von eBooks bei Skoobe angenehm auf einem augenfreundlichen eBook Reader lesen. Geht nur leider nicht, denn der Tolino lässt keine Installation von Dritt-Apps zu. Theoretisch bietet er dank Android System sogar alles, was man dazu braucht. Alleine die Hersteller verhindern es, denn die möchten keine Anbieter Konkurrenz auf dem Reader. Geht mit dem Kindle auch nicht, überhaupt gibt es nur sehr wenige eBook Reader, welche die Installation von Dritt-Apps zulassen. Auch der Tolino Vision 2 erlaubt nicht die Installation der Skoobe App (oder anderer Apps).

Schade, oder?

Tolino und PDF

Das geht zwar, aber macht keinen Spaß. Mangels Reflow Funktion und überhaupt etwas unkomfortabel umgesetzter Software. Zum Trost: der Kindle kann das auch nicht gut. Der TrekStor Pyrus konnte dies ganz ordentlich, auch der Cybook Odyssey Frontlight. Die Tolinos eher nicht, zumindest nicht so, dass es ein Vergnügen wäre.

Man sieht: Das Hauptgebiet der Tolinos, wie auch anderer Lesegeräte, ist das Lesen von textorientierten eBooks. Das klingt sehr einschränkend, aber letztlich sind das ja nun die typischen Bücher, die man liest, ob digital oder papiergebunden. Ab und an liest man natürlich auch mal einen Reiseführer, ein Kochbuch, ein Strickbuch etc. – hie greift man besser zu Papier oder Tablet.

Ein spezialisierter eBook Reader ist kein optimaler Ersatz für alles, aber man liest eben prima ganz normale Bücher damit, und da machen die Tolinos auch richtig Spaß und bieten eine gute Preis-Leistung.

>> Übersicht über Tolino Anbieter

www.thalia.de

Verwandte Themen:


Comments are closed.