ASKBORG ChargeCube – eBook Reader & Smartphone mobil aufladen

Der ASKBORG ChargeCube 5200 mAh ist ein externer Akku oder PowerBank, welcher hervorragende Bewertungen hier auf Amazon hat und den wir über die letzten Tage getestet haben.

Ordentlich und sicher verpackt kommt der ASKBORG ChargeCube 5200 mAh in einer unauffälligen typischen Kartonverpackung. Neben dem externen Akku findet der Anwender ein Micro USB Kabel in der Packung sowie eine mehrsprachige Anleitung.

ASKBORG ChargeCube 5200 mAh : Handlich, leicht, optisch ansprechend und robust

Der ASKBORG ChargeCube 5200 mAh ist aus seinem sehr soliden, recht fleckunempfindlichen Kunststoff gefertigt, präsentiert sich optisch sehr ansprechend, vor allem aber fühlt er sich gut an und er ist mit 122 Gramm sehr leicht, womit er sich für den mobilen Einsatz sehr gut eignet. Er passt mit seiner Größe von nur 10 x 5 x 2,8cm auch in jede Tasche, wobei man durch seine Leichtigkeit auch nicht von zu viel Zusatzgewicht belastet wird.

Es gibt natürlich externe Akkus mit mehr Ladekapazität, auch von ASKBORG selber, diese bringen dann aber auch mehr Gewicht auf die Waage. Mit der 5200 mAh Lösung ist man gut aufgestellt, wenn man möglichst leicht unterwegs sein möchte und trotzdem einen Reserve-Akku mit dabeihaben möchten.

Lademöglichkeiten

Wie viel man damit aufladen kann, hängt natürlich von dem Endgerät mit, welches man laden möchten. Hat das Smartphone z. B. einen Akku mit 2.500 mAh, so kann man dieses mit dem ASKBORG ChargeCube etwa 2x aufladen, was bei unseren Versuchen auch in etwa so hinkommt. Selbst wenn die Nettokapazität bei externen Akkus oft ein wenig niedriger ist und beim Laden Spannungsverluste entstehen, so werden die Endgeräte aber auch jeweils nicht komplett leer sein.

Ein tolino vision 4 HD hat eine Akkukapazität von 1.500 mAh lässt sich also mindestens 3x komplett mit dem tolino vision 4 HD aufladen. Zwar ist der Akkuverbrauch von eBook Readern recht gering, wer aber im Urlaub oder auf Reisen viel liest, vielleicht auch mal vergessen hat das Akku-intensive WLAN auszuschalten, der freut sich über die Akkureserve, die leicht und kompakt gut zu transportieren ist.

Einfache Bedienung, aber nicht der schnellste

Der ASKBORG ChargeCube 5200 mAh bietet einen micro-USB-Port zum Laden des Akkus und ein Standard USB-Port über den man das aufzuladende Gerät anschließen und laden kann. Der ASKBORG ChargeCube 5200 mAh liefert bei 5V allerdings nur 1A Ladestrom, womit er jetzt nicht wirklich ein Schnellladegerät ist.

Über den Ladeknopf bekommt man die aktuelle Ladekapazität in Einheiten (25-100%) angezeigt. Drückt man diesen Knopf etwas, so bekommt man auch eine Taschenlampenfunktion, was in der einen oder anderen Situation durchaus hilfreich sein kann. Der Power-Schalter muss dabei nicht betätigt werden, um ein Gerät aufzuladen, Kabel anschließen reicht. Die Aufladezeit für ein Smartphone mit 2.500 mAh Akku liegt etwa bei 2 bis 2 ½ Stunden.

Fazit: Praktische und handliche Energiereserve für unterwegs

Sieht man vom etwas schwachen 1A Ladestrom ab, so macht der ASKBORG ChargeCube mit 5.200 mAh einen guten Eindruck. Sehr handlich und leicht, stylisch geformt und mit einem recht unempfindlichen Kunststoff versehen, lädt sie Smartphones und eBook Reader je nach angehängtem Gerät 2-3 unterwegs auf. Die Bedienung ist einfach, praktisch wiederum die Kapazitätsanzeige mit den Leuchtdioden.

Es gibt von ASKBORG auch noch leistungsfähigere größere Powerbänke, die 5.200 mAh Lösung bietet aber die praktische Leichtigkeit, wenn man möglichst leicht unterwegs sein möchte, aber dennoch eine Akkureserve zur Hand haben möchten. Dem Transport in Hosen- oder Handtasche kommt auch das recht kratzunempfindliche Kunststoff zugute.

Die praktische ASKBORG ChargeCube 5200 mAh PowerBank findet man zum recht kleinen Preis hier bei Amazon

Verwandte Themen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.