Das Ungeheuer – ausgezeichnet mit dem deutschen Buchpreis 2013

Das Ungeheuer von Terezia MoraDas Ungeheuer von Terezia Mora ist die Gewinnerin des deutschen Buchpreises 2013, wie anlässlich der Buchmesse in Frankfurt bekannt gegeben wurde, ermittelt wurde die Buchpreisträgerin von einer siebenköpfigen Jury. Das Ungeheuer, geschrieben von der Ungarin Terezia Mora, ist ein bewegender Roman über eine depressive Frau, die Selbstmord begeht und einem Ehemann, der zudem seinen Job verliert, seinen Alltag in Apathie verbringt und sich schließlich auf den Weg in die ungarische Heimat seiner Frau macht, wo er deren Urne beisetzen möchte und auf diesem Weg beim Lesen des Tagesbuchs seiner Frau entdeckt, wie nahe am Tode seine Frau schon immer war, ohne dass er jemals davon etwas ahnte. Eine interessante Gegenüberstellung und Mix aus Reiseerzählung und dem Schicksal einer depressiven Frau, wie es sich aus dem Tagebuch ergibt, bietet sich den Lesern auf gut 700 Seiten.

Das Buch wird als ein bewegendes, gefühlvolles und nachdenklich machendes Werk von hohem literarischen Wert beschrieben, und setzt sich einfühlsam und auf gleichzeitig interessante Weise mit menschlichen Schicksalen auseinander.

Die Preisträgerin Terezia Mora erhält für ihre Auszeichnung übrigens 25.000 Euro und die Welt ein sicherlich sehr interessantes gut 700 Seiten starkes Buch, welches es natürlich auch als eBook gibt und eine interessante Wahl für Freunde hochwertiger Leselektüre ist.

Das Ungeheuer von Terezia Mora (aktuell leider nur im PDF Format, oder halt mal als echtes Buch)

Werbung

Verwandte Themen:


 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.