Neuer eReader tolino shine 3: smarter, kompakter, leichter und mit smartLight

Mit dem tolino shine 3 haben die tolino Anbieter nach längerer Pause einen neuen eReader aus der klassischen tolino shine Serie auf dem Markt gebracht. Im Vorfeld von uns bereits getestet, zeigt sich: ein gelungenes Update des beliebten eReaders. Der neue tolino shine 3 stellt zwar keine Revolution gegenüber seinem Vorgänger dar, aber eine durchdachte Evolution, die den neuen tolino shine sicherlich zum Favoriten vieler Leser machen wird.

tolino shine 3 mit smartLight

tolino shine 3 – leichter und kompakter

Der neue tolino shine 3 ist der bisher kompakteste eReader aus der tolino Familie und auch der Leichteste. Mit 164 Gramm (auf unserer Waage, lt. Datenblatt 166 Gramm) ist er nochmals 9 Gramm leichter als der tolino vision 4 HD und gut 20 Gramm leichter als das Vorgängermodell tolino shine 2 HD.

Die Maße des neuen shine 3 liegen bei 11,02 cm x 15,64 cm x 0,835 cm (Breite / Länge / Höhe). Zum Vergleich tolino shine 2 HD: 11,35 × 16,42 × 0,93 cm. Optisch ein sichtbarer Unterschied, der deutlicher ausfällt, als die Zahlen andeuten. In beiden Fällen bekommt man aber immer noch ein 6“ Display, welches ideal zum Lesen von Romanen im eBook Format ist. Für PDF-Dokumente / e-Magazine würden wir den tolino epos empfehlen.

Feine Design-Änderungen beim neuen tolino shine 3

tolino shine 3 - Ansicht von vorne und hinten
Der neue eReader hat aber auch Designänderungen erhalten, die den Gesamteindruck deutlich smarter gestalten. Er bietet nun einen sehr schönen und griffigen texturierten Rücken und abgerundete Ecken statt der bisherigen deutlichen Rundungen. Auch das gummierte Gefühl ist verschwunden. Der smarte eReader liegt insgesamt sehr gut und sehr leicht in der Hand, sodass er auch für längere Leserunden wunderbar geeignet ist. Gerade der untere Bereich ist dabei spürbar kürzer geworden. Das tolino – Logo findet sich nun mehr in größerer Darstellung, aber dennoch dezent, im unteren Bereich. Beim shine 2 HD war das Tolino Logo noch oben platziert..

Im Unterschied zum Vorgängermodell ist das Display zwar noch versenkt, aber weniger tief, sodass der tolino shine 3 smarter wirkt. Im Vergleich zum tolino vision 4 HD handelt es sich aber nicht um eine durchgängige plane Gerätefront.

Kein Home-Button mehr

tolino shine 3 FrontansichtVerschwunden ist der Home-Button, ob klassisch oder mit Sensor wie beim tolino vision 4 HD. Zwar gibt es an der Unterseite noch einen Button, dessen Funktionalität ist aber auf Einschalt- bzw. Ruhe-Funktionen beschränkt. Die komplette Steuerung erfolgt also nunmehr über den Touchscreen. Die Geschmäcker gehen beim Thema Home Button sehr auseinander, primär ist diese eine individuelle Frage. Ich mag den sensorischen Home Button beim tolino vision 4 HD beispielsweise sehr, andere nicht. Die eine Meinung gibt es bei diesem Thema aber nicht.

Mehr Speicher für eBooks beim tolino shine 3 und smartLight

Auch technisch hat sich ein wenig getan, denn im tolino shine 3 befinden sich nun 8 statt 4 GB Speicher. Hierbei stehen dem Anwender ca. 6 GB (statt 2) als Speicherplatz für eBooks neben 25 GB tolino Cloud-Speicher zur Verfügung.

tolino shine 3 Startseite mit gestochen scharfem e Ink Carta DisplayUnverändert findet sich im tolino shine 3 ein E Ink Carta-Display mit 300 ppi mit einer Auflösung von 1448 × 1072 Pixel. Rein von der Auflösung wie beim Vorgänger, aber jetzt auch mit smartLight. Auch wenn die technischen Daten identisch sind, so mögen sich dennoch Details beim Display-Aufbau verändert haben. Dazu unverändert ein 1 GHz Freescale i.MX6 Prozessor, 512 MByte Arbeitsspeicher und ein 1.500 mAh Akku.

Das Display zeigt sich auf unserem Testmodell makellos. Nicht nur ist der Text sehr präzise und scharf, auch ist die Helligkeit nicht nur gut, sondern auch praktisch perfekt ausgeglichen über das ganze Display. Es gibt keine Farbverläufe und kaum einen sichtbaren Schatten am Rand. Perfekter geht kaum noch und zumindest für die tolino Familie das bisher beste Display. Einschränkend kann man hier nur sagen, dass dies für unser Testmodell gilt. Mitunter gibt es in Serien Abweichungen, aber wir würden von einem extrem guten Display doch als Standard ausgehen.

Angenehm und augenfreundlich mit smartLight lesen – jetzt auch auf dem Tolino shine

tolino shine 3 mit smatLight für augenfreundliches LesenEin Highlight ist der smartLight Filter, der sich schon im tolino vision 4 HD bewährt hat. Bei smartLight handelt es sich um einen Blaulicht-Filter. Ein zu hoher Blaulicht – Anteil wie über die meisten Displays von Tablets und Smartphones abgestrahlt, soll (angeblich) die Schlafqualität oder Einschlafqualität negativ beeinflussen, zumindest langfristig. Ob dem so sei bzw. ob dies bei jedem zutrifft, sei dahingestellt. Für uns wirklich ausschlaggebende ist, dass das Lesen abends und nachts mit dem warmen und dezenten Licht deutlich angenehmer ist als auf einem Reader ohne diese Funktion. Das ist beim tolino vision 4 HD so und jetzt auch beim tolino shine 3, also eine deutliche Aufwertung.

Der tolino shine 3 verfügt über einen Umgebungslichtsensor. Über diesen kann man die Farbtemperatur je nach Helligkeit automatisch vom tolino shine 3 steuern lassen. Wie beim tolino vision 4 HD lassen sich Helligkeit und Farbtemperatur aber auch manuell einstellen. Normalerweise funktioniert die Automatik aber recht gut. smartLight beim tolino shine 3 ist definitiv ein Highlight und vergrößert das Lesevergnügen besonders in den dunkleren Stunden deutlich.

Kleine Detailänderungen bei der Software

tolino shine 3 - Software & SystemBei der Software (installiert ist Version 12) gibt es keine großen Änderungen, aber ein paar Details. Auch dieser tolino eReader konzentriert sich auf eine leicht zu bedienende Benutzeroberfläche mit geringen Lernaufwand und den wesentlichen Funktionen zum Verwalten und Lesen von eBooks inklusive Extras wie eigene Schriftarten, Notizen und Lesemarken oder Wörterbücher. Wer eine tolino kennt, wird keinen Lernaufwand haben und wer sich zum ersten Mal einen tolino kauft, wird nicht lange benötigen, um ihn problemlos verwenden zu können. Trotzdem lohnt der Blick auf das vorinstallierte Handbuch.

Ein paar Neuerungen gibt es aber. Natürlich die neuen Einstellungsoptionen für smartLight, aber auch eine Linkshänder-Option unter den Lese-Einstellungen ist neu dabei. Wird diese aktiviert, so erfolgt das Vorblättern mit Antippen auf dem linken Bereich. Wir sind keine Linkshänder, aber dies dürfte sicherlich eine willkommene und nützliche Neuerung für Linkshänder sein.

Es gibt auch neue Gesten: Mit Streichen vom oberen Bildschirmrand nach unten ruft man das Beleuchtungsmenü auf, mit dem Streichen vom unteren Rand nach oben wechselt man zum Startbildschirm. Letzteres hat mangels Home-Button natürlich seine besondere Bedeutung, auch wenn es nicht der einzige Weg zum Startbildschirm ist. Ob diese Neuerungen auch mit einem Update auf Version 12 bei anderen tolinos Einzug halten, wird die Zukunft zeigen.

tolino shine 3  – sehr gelungenes Update und Top eReader

tolino shine 3 Unboxing

Der tolino shine 3 ist vielleicht keine eReader Revolution, aber er kombiniert Bewährtes mit sehr gelungenen Neuerungen und präsentiert sich leicht und optisch runderneuert. Er ist smarter, leichter und kompakter geworden, bietet mehr Speicher und mit smartLight ein sehr angenehmes und augenfreundliches Lese-Erlebnis auch in den Abend- und Nachtstunden. Das Display ist zumindest auf unserem Modell makellos und das unserer Meinung nach bisher beste auf allen tolino Readern und mindestens eines der besten auch allgemein. Der tolino shine 3 liegt beim Lesen gut in der Hand und ist fürs Auge eine Freude – daher ein eReader, der ein Sehr Gut mit Sternchen verdient.

Die Abgrenzung zum aktuellen tolino vision 4 HD fällt mit dem neuen tolino shine 3 schwerer. Hier liegt der Unterschied in der Optik durch die plane Oberfläche, der Wasserdichtigkeit und der Umblätterfunktion auf der Rückseite beim tolino vision 4 HD. Qualitativ aber liest man mit beiden tolinos genauso gut und auf dem neuen shine sogar leichter.

Mehr Infos zum neuen tolino shine 3 gibt es hier bei Thalia zu entdecken. Thalia hat uns netterweise das Testgerät zur Verfügung gestellt, wofür wir uns an dieser Stelle auch herzlich bedanken möchten. Der Preis für den Tolino shine 3 liegt übrigens unverändert bei 119 Euro.

Meine ersten Lese Erfahrungen mit dem Tolino shine 3: Wie liegt er in der Hand, wie ist das Display, wie angenehm die Bedienung, wie macht sich der Wegfall des Home Buttons bemerkbar – meine ersten Erfahrungen beim Lesen mit dem Tolino shine 3.

Was noch kommt zum neuen Tolino shine 3

Wir werden in weiteren Artikeln auch noch einmal verstärkt auf die Unterschiede zum Vorgängermodell sowie zum vision 4 HD eingehen, um interessierten Lesern Unterstützung zu geben, wenn es um Fragen wie

  • Lohnt ein Umstieg vom tolino shine 2 HD auf den tolino shine 3?
  • tolino shine 3 oder tolino vision 4 HD kaufen?

geht und sicherlich wird es Zeit für eine historische Rückbetrachtung der tolino e-Reader, welche ja eine erstaunliche Erfolgsgeschichte darstellt.

Werbung

Momox.de - Einfach verkaufen.

Verwandte Themen:


 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.