skoobe mit tolino Reader?

Skoobe trifft Thalia und tolino
eBook Flatrate Skoobe mit tolino Reader? Dieser Wunsch vieler Leser, die die wohl aktuell beste deutsche ebook Flatrate gerne auch auf einem tolino eReader lesen würden, könnte bald wahr  werden. Denn Thalia hat im Rahmen der Vorstellung des Geschäftsberichts 2017/2018 bekannt gegeben, dass man sich mit 50% an skoobe beteiligen möchte. Weiter schreibt man „Thalia Kunden erhalten damit, neben tolino select, Zugang zu einem weiteren attraktiven E-Book-Abonnement. Im Schulterschluss mit führenden Verlagen entsteht für die Branche eine attraktive Plattform für digitale Abo-Modelle, die auch anderen tolino Partnern offensteht.“ Der Einstieg von Thalia bei skoobe steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörde.

Skoobe mit tolino Reader wäre toll für viele Leser

Auch wenn dies nicht 100% eindeutig eine klare Aussage darstellt, dass der Zugang auch via tolino Reader möglich sein wird, so liegt der Schluss doch nahe. Dies wäre sicherlich eine sehr erfreuliche Nachricht für Lese-Fans, denn skoobe bietet sicherlich das inhaltlich interessante eBook Angebot unter den deutschsprachlichen eBook Flatrates und die tolino wiederum gehören ebenso unzweifelhaft zu den beliebtesten eBook Readern. Für Tolino Reader wäre es ein weiterer Pluspunkt gegenüber Konkurrenzgeräten, denen man technisch mittlerweile ohnehin teilweise bereits eine Nasenlänge voraus ist.

Thalia.deNach dem Geschäftsbericht haben sich die Umsätze mit eBooks wohl sehr gut entwickelt, denn erstmals wurden innerhalb von sechs Monaten mehr als 100 Millionen Euro mit E-Books umgesetzt. Thalia selbst hat einen Anteil von 22% am deutschen eBook Markt. Interessant auch, dass nach dem Geschäftsbericht 8,8 Millionen Deutsche* ab 10 Jahren einen eReader besitzen. Hierbei ist allerdings nicht eindeutig klar, welche Geräte als eReader gezählt wurden.

Leicht rückläufig ist dagegen das stationäre Geschäft, was aber wohl nur teilweise mit dem Thema Buch oder eBook zu tun hat, sondern allgemein mit dem veränderten Konsum- und auch Freizeitverhalten. Hier möchte man mit neuen Angeboten und auch Kampagnen zur Leseförderungen wieder mehr Kunden ansprechen.

eReader und Buchladen sind kein Gegensatz, sondern eine sehr schöne Ergänzung. Der Besuch im echten Buchladen ist ein Erlebnis für Sinne und den Verstand. Schön gestaltete Buchläden bieten eine wunderbare Atmosphäre und eReader wiederum einen sehr schönen Komfort zuhause. Lesen regt die Fantasy an wie es Filme und Serien via Streaming-Portale oder TV nicht vermögen. Daher sollte man ruhig mal wieder zu einem spannenden Buch greifen, ob gedruckt oder digital und vielleicht auch mal wieder einen schönen Erlebnistag in der realen Welt in einem Buchladen verbringen. Die Welt bietet durchaus mehr als Online-Shopping und passives Streaming von vorgesetzten Inhalten.

Werbung

Verwandte Themen:


 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.