Interessant: Ladegerät bei Nichtgebrauch in der Steckdose lassen oder nicht?

Nachrichten
© maxkabakov – Fotolia.com

Einen interessanten Artikel gibt es auf dem Blog von Notebooksbilliger.de, der sich mit der Frage beschäftigt, ob man Ladegeräte nach Gebrauch bzw. dem Aufladen eines Gerätes in der Steckdose lassen sollte, oder besser wieder ausstecken sollte. Diese Frage wird sich sicher so mancher schon gestellt haben und ich muss zugeben, bei mir bleibt das Ladegerät (USB-Ladeadapter) oft drin und die diversen Endgeräte, vom eBook Reader bis zum Tablet, werden dann halt immer nach Bedarf geladen. Sollte man aber eigentlich nicht.

Nun, nach den Angaben im erwähnten Artikel nicht so sehr aus finanziellen Gründen. Danach verbraucht ein Smartphone-Ladegerät im Standby durchschnittlich 0,26 Watt, bei 20 Stunden Standby ergibt sich ein jährlicher Standby Verbrauch, was bei 29 Cent für die kWh „nur“ 55 Cent pro Jahr macht. Sicherlich nicht dramatisch, aber andererseits, wenn dies Millionen von Anwender alleine in diesem Land machen usw., dann ergibt sich doch einiges, vor allem an unnötigen Ressourcen Verbrauch. Zudem könnte es ja auch die Lebenszeit des Ladegerätes verkürzen. Es ist also für den Einzelnen nicht dramatisch, wenn er ein Ladegerät nach dem Aufladen, nicht aus der Steckdose zieht, andererseits ist es aber dennoch eine Verschwendung, die in der Summe vieler durchaus Effekte hat.

Also besser nur dann in der Steckdose lassen, wenn auch wirklich ein Gerät auflädt, und abgesehen davon: so anstrengend ist es ja nun nicht den Stecker zu ziehen. Aber man ist ja halt manchmal so gemütlich, gedankenverloren und bequem :) kennen wir ja auch.

Quelle: Sollten Ladegeräte bei Nichtgebrauch ausgesteckt werden?

Werbung

tolino bei eBook.de

Verwandte Themen: