eBooks im Trend, aber bitte billiger als gedruckte Bücher

eBook Reader und Tablet PC
© WavebreakmediaMicro – Fotolia.com

Das Gutscheinportal Deals.com hat bereits zum zweiten Mal das Leseverhalten der Deutschen untersucht und kommt zu dem Fazit, dass eBooks zunehmend an Beleibtheit gewinnen. Während 2012 nur gut jeder Dritte mal ein eBook gelesen hat, so sind es in 2013 bereits 41% laut dieser Studie. Allerdings lesen nur 32% der eBook Leser mehrmals die Woche oder gar täglich, 42% aber nur einmal im Monat oder seltener, immerhin gut 10% glauben aber von sich selbst, dass sie durch eBooks häufiger lesen.

Interessant wäre natürlich an dieser Stelle ein Vergleich zum Leseverhalten bei gedruckten Büchern, um die Zahlen besser einordnen zu können. Vermutlich wird aber auch bei gedruckten Büchern es so sein, dass nur ein gewisser Prozentsatz zu den echten Leseratten gezählt werden kann.

Beliebtheit von Notebooks / PCs zum Lesen von eBooks geht zurück

Dass die Beliebtheit von Notebooks / PCs zum Lesen von eBooks zurückgegangen ist, überrascht nicht, denn mit Tablet oder eBook Reader gibt es mittlerweile halt komfortablere Alternativen. Nach der Studie lesen nur noch 26% bevorzugt auf klassischen Computern, während es 2012 noch 49% waren. Nach dieser Studie besonders beliebt der Kindle mit 25%, der Tolino liegt bei 5%. Das iPad bei 12%, andere Tablets bei 17%. Diese Zahlen weichen aber durchaus spürbar von den eigentlichen Marktanteilen ab, insbesondere Android Tablets haben einen deutlich größeren Marktanteil als iPads. Glaubt man den Zahlen, würde dies also bedeuten, dass iPad Nutzer überproportional häufig eBooks lesen. eBook Reader anderer Hersteller liegen bei 11%, Sony Reader bei 5% und Kobo bei 2% laut dieser Studie.

Immerhin 23% der Befragten empfinden eBook Reader und eBooks als zu teuer und 59% erwarten deutlich niedrigere Preise für eBooks im Vergleich zu gedruckten Büchern. 38% geben dann auch an, dass sie sich eher für ein eBook entscheiden würden, wenn dieses nur halb so viel kosten würde als ein gedrucktes Buch. Tatsächlich sind manche neu veröffentlichten eBooks allerdings wirklich recht teuer.

10% wünschen sich dazu einen eBook Reader zu Weihnachten, wobei jeder 6. einen eBook Reader immerhin schon für ein zeitgemäßeres Geschenk als ein gedrucktes Buch hält. Nur 6% planen übrigens einen eBook Reader zu verschenken, 4% haben also den Wunsch bei ihrem Partner/Freund/Familie demnach noch nicht erkannt :)

41% der Frauen, aber nur 29% der Männer glauben übrigens nicht, dass das eBook sich gegen gedruckte Bücher jemals durchsetzen wird.

Zur Umfrage:

Die Studie wurde von Deals.com im September 2012 und 2013 über das Marktforschungsinstitut Ipsos mit jeweils 1.000 Teilnehmern durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/ebook-umfrage-ergebnisse.

Wieder mal neues Zahlenmaterial, welches die eine oder andere Interpretation zulässt. Zweifelhaft ist aber, dass der Marktanteil des tolino nur bei 5% liegen soll, also genauso hoch wie der des Sony Readers. Umfragen sind nett, aber wie immer mit Vorsicht zu geniesen.

Werbung

Heiße Bestseller als eBook

Verwandte Themen: