eBook Anbieter (3) eBook.de

eBook.de hat sich erst vor Kurzem diesen Namen gegeben, zuvor war eBook.de noch unter dem Namen Libri.de bekannt. Ziel der Umbenennung, wie der Name schon andeutet, war die stärkere Fokussierung auf den eBook Markt, was durch die Umbenennung auch dem Leser und Kunden vermittelt werden soll.

Top Reader bei eBook.de: tolino (Sony Reader PRS-T2)

Top eBook Reader, der auf eBook.de angeboten wird, ist der tolino (Sony Reader PRS-T2) und dies auch gleich in einem Vorteilspaket, hier kann der Kunde gleich zum Start drei eBooks (neben den bereits drei vorinstallierten Apocalypsis Staffel 1 – Collector’s Pack, Hanna Winters Opfertod und Marcus Imbsweilers Schlossblick) auswählen aus einem vorgegebenen Angebot von 15 eBooks. Der eBook.de Shop ist natürlich auch auf dem Sony Reader verfügbar, sodass man praktischerweise direkt vom Sony aus eBooks bei eBook.de beziehen kann. Neben dem Sony Reader führt eBook.de aber auch Cybook, Icarus, italica, Pocketbook und TrekStor Reader im Angebot. Bei letzterem aber nur die älteren LCD Reader TrekStor 3.0 bzw. TrekStor 5M.

In der Sektion „eReader – einfach erklärt“ finden Kunden ausreichend Informationen, auch hier wieder mit besonderen Blick auf den Sony Reader, zur Einführung in die Welt des digitalen Lesens. Der günstigste, sinnvolle, eBook Reader, den eBook.de anbietet, dürfte das Pocketbook Basic für 69 Euro sein.

Lese-Apps für alle möglichen Endgeräte

Neben den Readern bietet eBook.de auch Lese-Apps an, wahlweise für Android basierte Geräte sowie für Apple iPhone und iPad und natürlich auch für Mac und Windows-PC.

Kunden, die eBooks bei eBook.de eingekauft haben, können auf diese von verschiedenen Geräten aus immer wieder über „Meine eBook Bibliothek“ zugreifen.

eBooks zum Kaufen und kostenlos in Hülle und Fülle

Auch wenn eBook.de natürlich noch immer klassische Bücher anbietet, genauso wie einige andere Artikel wie Hörbücher und (etwas versteckt) DVD-Filme, so liegt der zunehmende Fokus doch auf eBooks. Eine typische Kategorisierung von  Genres bis hin nach Typ (Bestseller, Neuerscheinungen,…) hilft dem Besucher recht schnell durch das umfangreiche Sortiment. Schön sind dabei die Subkategorien, die leicht per Menü erreichbar sind. So enthalten Sachbücher verschiedene Fachbereiche, oder Fantasy beinhaltet den beliebten Bereich Vampire.

Für jedes eBook gibt es neben der Kurzbeschreibung, Preis, Formatangabe auch gleich eine hilfreiche Hinweisbox, die auf andere verfügbare Medienarten hinweist, in der dieses verfügbar ist, also zum Beispiel Hörbuch, oder eben auch klassisches Buch. Landet man beim richtigen Produkt, aber beim falschen Format, gelangt man so schnell an die richtige Stelle.

Eine übersichtliche Infobox weiter unten enthält alles, was wichtig ist zum aktuellen eBook: Beschreibung, Technik (Format und wie kann ich es lesen, also eine Schnellhilfe), Details (ISBN-Nummer, Verlag usw.) und ein Kurzportrait zum Autor. Eine Funktion zum Merken und zum Bewerten (natürlich am besten, nachdem man ein eBook gelesen hat) fehlt auch nicht. Auch vorhanden sind Produktempfehlungen, also eBooks, von denen der Anbieter erwartet, dass sie thematisch auch gefallen könnten, was durchaus manchmal nützlich ist. Neben deutschen eBooks gibt es natürlich auch internationale eBooks sowie einige durchaus interessante kostenlose eBooks. Lohnenswert ein Blick auf die eBook.de Edition, wo man zum Beispiel Sherlock Holmes Klassiker findet, aber auch einiges andere. Hier lohnt das Stöbern, denn man wird sicher fündig.

Bezahlen geht übrigens flexibel, von Paypal bis zur Kreditkarte, sollte jeder eine Möglichkeit nach eigenen Vorlieben oder auch Sicherheitsbedenken finden.

Das Gesamtangebot von eBook.de umfasste nach eigenen Angaben bereits in 2011 mehr als 450.000 Titel, davon 220.000 internationale, mittlerweile sind es insgesamt mehr als 600.000 im ePub und PDF-Format. Das Angebot dürfte also eines der umfangreichsten auf dem deutschen Markt sein. Im Oktober 2011 waren eBooks dann auch zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte das absatzstärkste Buchformat, überflügelten also das klassische Buch. Gegründet wurde die Libri.de Internet GmbH 1999 als eine Tochter des Barsortiments und Großhandels Libri.

Fazit eBook.de

Das Angebot an eBook Readern ist interessant, ein Schwerpunkt liegt erkennbar beim stark beworbenen tolino, mit dem man ohne Zweifel ja auch einen guten Kauf macht. Umfangreich sind auch die angebotenen Lese-Apps sowie diverse Hilfe- und Informationsseiten, die insbesondere für eBook Einsteiger hilfreich sind.

Insgesamt überzeugt eBook.de und kann durchaus gefallen, hier auch der gesunde Mix aus kostenlosen eBooks und eBooks zum Kauf. Die Bedienung fällt leicht, egal ob man durch die Kategorien stöbert oder gezielt nach einem Buch oder eBook sucht. Auch Anmeldung, Bestellung und Download sind schnell und unkompliziert, bei gleichzeitig vielfältigen Bezahlverfahren.

Werbung

Heiße Bestseller als eBook

Verwandte Themen: