tolino shine, die Cloud und der Kindle

Tolino shineWo man den tolino shine einkauft, macht beim tolino shine trotz gemeinsamer Vermarktungsplattform noch immer einen gewissen Unterschied. Primär natürlich dadurch, dass der jeweilige Shop, von dem Anbieter, bei dem man den tolino shine gekauft hat, voreingestellt ist. Für den Kunden an sich netter wäre, wenn vom tolino shine aus auch weitere Shops direkt erhältlich wären oder hinzugefügt werden könnten. Verständlicherweise nicht auf den ersten Blick im Interesse des Verkäufers, aber mitunter ist Offenheit auch etwas, was einem selbst zu Gute kommt. Selbst redend kann man natürlich über den eingebauten Browser jede Seite aufrufen und von dort seine eBooks beziehen nur Spaß macht das keinen, weil dieser Browser ist halt nicht wirklich zum Surfen gemacht, was aber kein Vorwurf ist, denn besser ist die Konkurrenz hier auch nicht. eInk Displays sind ohnehin für das Surfen im Internet völlig ungeeignet, es geht, aber mehr halt auch nicht.

Unterschiede bei der tolino Cloud

Ein wichtiger Unterschied macht vor allem aber die Cloud-Nutzung, denn wer ein eBook über den eingebauten Shop seines tolino kauft und dieses der Bibliothek zufügt und diese Zuordnung wieder löscht, der behält sein eBook in der Cloud, kann es also jederzeit wiederherstellen. Bei extern hinzugefügten eBooks ist dies aber nicht der Fall, denn in diesem Fall werden eBooks, welche aus der Bibliothek gelöscht werden, auch aus der Cloud gelöscht.

eBook Kauf leicht oder schwer mit dem tolino?

Ein Kritikpunkt, welcher in diversen Foren angesprochen wird, ist dass der Einkauf bei manchen Shops umständlich sei, insbesondere im Vergleich zum Kindle. Hierzu muss man sagen, dass alle Shops von den Anbietern halt ihre eigenen Verfahren haben, der eine leichter, der andere etwas schwerer. Dies kann man aber nicht dem tolino shine selber anlasten. Bei Thalia ist der Einkauf genauso einfach wie bei Amazon, mit dem Unterschied nur, dass man den Kauf mit dem Passwort bestätigen muss, was ich grundsätzlich gut finde, da so aus Versehen Käufe ausbleiben. Ansonsten ist der eBook Kauf aber genauso einfach, die Grunddaten müssen immer nicht immer neu eingegeben werden. Das mag bei anderen Beteiligten anders sein, aber dies liegt halt nicht am tolino shine.

tolino shine, Offener Standard oder nicht?

Unabhängig davon ist der tolino shine insoweit offen, dass man selbst bei Anbietern, die nicht direkt mit dem tolino shine etwas zu tun haben, problemlos eBooks kaufen und an den tolino shine senden kann. Entweder per USB-Kabel vom PC oder man lädt sie halt im eingebauten Browser des tolino. Zugegebenermaßen: die Werbung übertreibt es mit dem Wort „offen“ insofern, als dies sich durch DRM doch in gewissen Grenzen hält. Fairerweise gibt es aber auch in der kindle Welt eBooks mit Kopierschutz und ohne Nachhilfe inkl. Konvertierung kann man diese auf anderen Nicht Kindle eBook Readern so nicht lesen.

Genauso viele Probleme hat man mit kopiergeschützten ePub Dateien, welche man eventuell auf dem Kindle lesen will. Hier stehen sich beide Interessengruppen in Kundenunfreundlichkeit in Nichts nach, was letztlich schade ist. Es wird Zeit, dass man diesen Kopierschutzwahn abschafft und kundenfreundlicher wird. Die meisten Leser, da bin ich sicher, sind ehrlich und kaufen ihre eBooks und laden sie nicht aus dunklen Quellen herunter. Grundsätzlich machen dies nur Anwender, wie auch bei Software, die diese eBooks ohnehin nicht kaufen würden, aus welchen Gründen auch immer. Hier handelt es sich m.E. oft nur um einen theoretischen Schaden, theoretisch, weil dies voraussetzt, dass Raubkopierer überhaupt etwas kaufen würden, wenn es keine andere Wahl gäbe.

Ein gewisser, sicher überschaubarer Schaden, mag entstehen, der ist aber sicher geringer wie die Kundenunfreundlichkeit von Kopierschutzsystemen. Aber in diesem Punkt stehen sich beide Systeme gleichwertig gegenüber.

Vor- und Nachteile kindle vs. tolino shine heftig diskutiert

Vor- und Nachteile der Kindle Welt vs. tolino shine oder anderer ePub eReader werden ja gerne heftig diskutiert und natürlich wird der jeweils andere mitunter „heruntergemacht“, der eine hat eine Grottensoftware, der andere eine schlechte Beleuchtung. Einen Grund für diese Hitzigkeit gibt es nicht: beide Welten und beide Reader haben individuelle Vor- und Nachteile mit am Ende nur geringfügigen Unterschieden, sodass ein Käufer sich letztlich für das Gerät entscheidet, dass für ihn selbst die für ihn eben wichtigen Merkmale enthält, oder man macht dies wie wir: wir haben einfach beides ;) denn sowohl die Kindle Welt mit Amazon und seinem exzellenten Service als auch die neue tolino shine Welt, mit seinem tollen Handling, Display und Beleuchtung und der wunderbaren Gelegenheit von zig Seiten eBooks zu beziehen (denn nicht alle bieten auch das Kindle Format an), haben ihren Charme und ergänzen sich. Eine Grottensoftware hat der tolino shine ohnehin nicht, denn grottig wäre sie nur, wenn sie nicht funktionieren würde, aber genau das macht sie: alles, was an Funktionen vorhanden ist, das funktioniert auch. Ausbaufähiger Funktionsumfang bedeutet keineswegs „Grottensoftware“.

Schön, dass der tolino shine die eBook Welt bereichert, darüber sollte man sich freuen und keine Kampfdiskussionen führen, genauso wenig wie es bedeutet, wenn man einen tolino shine kauft, dass man seinen Kindle nicht mehr in die Hand nimmt. Ich möchte auf keinen von beiden verzichten.

Wer sich selber überzeugen möchte:

Den tolino shine und finden Sie unter anderem bei Thalia
und den Kindle Paperwhite natürlich bei Amazon

Kommentare sind gerne willkommen ;)

Werbung

ebook 468x60

Verwandte Themen: