eBook Reader 4ink oder Cybook Odyssey Frontlight HD

Zugegeben ein ungleiches Duell: 59,90 vs. 129,90, also satte 70 Euro trennen beide eBook Reader. Für den einen oder anderen wird damit die Entscheidung vielleicht schon klar sein, wenn er an das Budget denkt. Aber ohne an das eigene Budget zu denken, wie schlägt sich ein 59,90 Euro Reader gegen einen 129 Euro Reader? Anders ausgedrückt ist der Cybook Odyssey 70 Euro mehr wert?

Das Display

Cybook Odyssey HD Frontlight - eBook AnsichtZu den wesentlichen Fakten: beide haben ein Display mit elektronischer Tinte, der Cybook Odyssey ein eInk HD HSIS Display. Die Auflösung beim eBook Reader 4 Ink beträgt 600 x 800 Pixel, ca. 167 PPI, das des Cybook dagegen hat eine Auflösung von 758 x 1024 Pixel mit 213 PPI, also deutlich mehr. Entsprechend ist das Display beim Cybook schärfer, allerdings wirkt sich dies beim Betrachten nicht so deutlich aus, wie man an Hand der Zahlen vermuten könnte. Auch das Display der eBook Reader 4ink überzeugt durchaus durch ein gutes Schriftbild und einen guten Kontrast. Deutliche Pluspunkte für den Cybook Odyssey, aber keine Welten.

Wesentlich besser schneidet der Cybook Odyssey HD beim Thema Ghosting ab, Ghosting ist ein etwas leidiges Problem bei eInk Readern, aber beim Cybook merkt man – außer im Nachtmodus – kaum etwas davon. Beim eBook Reader 4ink in der Voreinstellung schon, hier muss man die Aktualisierungsrate im Menü anpassen, was sich dann allerdings etwas auf den Akkuverbrauch auswirkt. An dieser Stelle ist der Cybook deutlich besser.

Geschwindigkeit: der eBook Reader 4ink ist eigentlich erstaunlich flüssig beim Öffnen und Blättern durch ein eBook, der Cybook Odyssey ist allerdings noch einen Tick schneller. Der Cybook liegt hier leicht vorne, das High Speed Ink System zeigt schon Wirkung.

PDF – viele lesen gerne auch mal PDFs auf einem eBook Reader, ob nun privat oder für Schule und Beruf. Dies können dank PDF Reflow beide Reader exzellent – Gleichstand an der Stelle und ein großer Pluspunkt bei einem so günstigen Reader wie dem eBook Reader 4.

Touchscreen, WLAN und Beleuchtung hat nur der Cybook Odyssey HD Frontlight – entsprechend eindeutig im Vorteil bei diesen Punkten, allerdings sind weder WLAN noch Touchscreen zwingend notwendig. Nett, aber nicht zwingend, um Freude an einem eBook Reader zu haben.

Bedienung

Bei der Bedienung bietet der Cybook bei den Einstellungsmöglichkeiten zum Lesen eines eBooks deutlich mehr Features. Extras wie Notizen, Hervorhebungen… etc gibt es beim eBook Reader 4ink nicht, auch bietet der Cybook diverse Schriftarten, während der Pyrus nur mit Schriftgrößen dienen kann. Zudem bietet der Cybook einige Extras, mit denen man die Darstellung eines eBooks beeinflussen kann. Pluspunkte für den Cybook Odyssey HD Frontlight.

Anders sieht es bei den Bibliotheksfunktionen aus, hier bietet der eInk 4 beispielsweise eine praktische Favoritenliste an, mehr Bearbeitungsfunktionen und auch eine Suchfunktion. An dieser Stelle gefällt mir der eInk Reader 4 besser, ohne dass der Cybook nun schlecht wäre.

Beide Reader lesen ohne Probleme PDF und ePub, was einfach die wichtigsten Formate für einen eBook Reader sind, auch die Erkennung durch PC oder Adobe Digitale Editions klappt bei beiden eBook Readern sehr gut. Gleichstand.

Verarbeitung und Akkuleistung

eBook Reader - TrekstorDie Akkuleistung bei beiden Readern ist gut, nutzt man intensiv WLAN plus ev. Beleuchtung, wird die Akkulaufzeit des Cybook Odyssey deutlich kürzer ausfallen als beim eBook Reader 4. Beides muss man aber nicht nutzen beim Cybook, denn WLAN kann genauso deaktiviert werden wie die Frontbeleuchtung, dann dürften sich ähnliche Werte ergeben.

Beide Reader sind recht gut verarbeitet. Die gut 30 Gramm Unterschied sind nur minimal spürbar, beide liegen auch recht gut in der Hand und lassen sich bequem auch mit einer Hand lesen. Praktischerweise haben beide Reader seitliche Tasten zum Blättern, diese gefallen mir besonders beim eBook Reader 4 sehr gut, dafür ist das untere Steuerungskreuz etwas gewöhnungsbedürftig.

Zum Lesen brauche ich keinen Touchscreen, bei der Bedienung, etwa Bibliothek, merkt man allerdings schon, dass man sich schnell daran gewöhnt. Kein Muss, aber ein nettes Extra. Auf WLAN könnte ich verzichten, denn der Einkauf über PC und das Überspielen auf den Reader stellt keinen großen Aufwand dar. Je nach Situation kann es aber praktisch sein, wenn man es hat und bequem ist es auch.

Fazit des Duells: ein Sieger, aber kein Verlierer

Sicher ist der Cybook Odyssey HD Frontlight der deutlich bessere eBook Reader, mehr Ausstattung und fast alles einen kleinen Tick besser. Trotzdem hält der eBook Reader 4 in den Punkten, die er bietet, doch sehr gut mit. Das Display, was mit das Wichtigste beim Lesen eines eBook Readers ist, ist überraschend gut, auch die Geschwindigkeit überzeugt, die PDF Anzeige beim eBook Reader 4 ist sehr gut, und auch die Bedienung ist durchaus an vielen Stellen gelungen. Das Gerät hat halt keine großen Extras, wer aber einen solchen Nur-Reader zu einem sehr guten Preis sucht, der liegt nicht ganz falsch mit ihm. Wer aber mehr Funktionen haben möchte, vor allem natürlich Frontbeleuchtung, aber auch WLAN und Touchscreen plus einige sehr nette Features, die nützlich zum Lesen von eBooks sind, mit einer zudem recht guten Menüsteuerung, der sollte ein paar Euro Extra investieren. Insbesondere die Frontbeleuchtung, gerade in der dunklen Jahreszeit, machen einen gewaltigen Unterschied, das Lesen und Betrachten ist für das Auge einfach deutlich angenehmer.

Letztlich sind beide eine Empfehlung wert, der eine – eBook Reader 4 – ein Preis-/Leistungssieger, der andere ein High-End Reader mit allerlei an Extra und so kann man beide kaufen. Man muss nur für sich selbst die Frage stellen: was ist mein Budget und wie viel Reader möchte ich haben? Vielleser sollten an dieser Stelle eher den Cybook wählen, Gelegenheitsleser kommen sicher auch gut mit dem eBook Reader 4 aus. Außer natürlich man liest gerne in der Nacht und der Partner beschwert sich gerne über die Nachttischlampe, dann gibt es nur eine Wahl, denn den Cybook Odyssey HD kann man auch im Dunkeln lesen, den eBook Reader 4 nicht…

Die Frage, ob der Cybook Odyssey nun 70 Euro mehr wert ist, kann man nur subjektiv beantworten. Meines Erachtens nach in der Summe der Extras, die man erhält und der vielen kleinen Vorteile, die er nun mal hat, würde ich diese Frage abschließend mit Ja beantworten. Sieger im Duell ist der Cybook Odyssey HD Frontlight sicher, aber wirklich ohne, dass der eBook Reader 4 Ink nun der Verlierer wäre.

Bezugsquellen für eBook Readern:

Werbung

Bezugsquellen für den TrekStor Pyrus, Sony Reader und Acer LumiRead:

TrekStor Pyrus bei Cyberport suchen
Bookeen Cybook Reader
TrekStor® Pyrus bei Amazon suchen
Sony Reader bei Amazon

Bezugsquellen für den tolino eBook Reader

eBook Reader bei Hugendubel
eBook Reader bei Weltbild
eBook Reader bei Thalia
eBook Reader bei bücher.de
eBook Reader bei eBook.de
eBook Reader bei Conrad

Werbung

tolino bei eBook.de

Verwandte Themen: