eBook Verkäufe überholen das klassische Buch bei Amazon Großbritannien

Amazon UK hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass erstmals die Verkäufe von eBooks die von klassischen Büchern überholt haben. Beim Vergleich zu Hardcover Bücher war dies schon im Mai 2011 der Fall, jetzt gilt dies sogar im Vergleich zu allen gedruckten Büchern (Hardcover und Paperback) und dies, obwohl laut Amazon auch das Geschäft mit gedruckten Büchern noch wächst. Der Kindle eBook Reader ist seit 2010 in Großbritannien erhältlich.

In Deutschland sind eBooks noch nicht ganz so erfolgreich, da die Liebe zum klassischen Buch hier wohl ausgeprägter ist, oder auch die Skepsis gegen über der neuen eBook Technologie, aber auch hier sind eBooks auf dem Vormarsch und man kann absehen, dass auch hierzulande früher oder später eBooks klassische Bücher überholen werden. Die Tatsache, dass eBook Reader immer günstiger werden, wird sicher dazu beitragen. Zahlreiche eBook Reader wurden ja zuletzt im Preis gesenkt, wie der Sony Reader Wi-fi oder italica Paperback 2 und auch günstige, aber dennoch gute eBook Reader wie die TrekStor Pyrus, werden sicher zum Erfolg von eBooks beitragen.

Dennoch wird das klassische Buch sicher genauso wenig aussterben wie auch die die Schallplatte, auch weil in manchen Bereichen, wie zum Beispiel bei Wissenschaftsbüchern, Reiseführern etc. das klassische Buch nach wie vor nicht zu überbieten ist. Bei „normalen“ Romanen dagegen spielen eBooks ihre klaren Vorteile aus.

Werbung

www.thalia.de

Verwandte Themen: