Kindle Paperwhite ist Testsieger bei Stiftung Warentest, tolino auf Platz 2

Der Kindle Paperwhite ist Testsieger bei Stiftung Warentest, darüber freut sich Amazon in einer aktuellen Pressemeldung zu Recht. Unter 16 getesteten eReadern belegte der Paperwhite die Position 1. Und auch in den Einzelbenotungen kann sich das Ergebnis sehen lassen, so bekam das Display die Note 1.1, die Akkulaufzeit die Note 1.0, die Handhabung eine 1.7 und die gleiche Note gab es für die Konstruktion. Bestnoten gab es auch für die Synchronisation mit Apps auf anderen mobilen Geräten, Lesekomfort, Verwaltung der eBooks und die Anbindung an den Kindle Shop. Auch die Zusatzfunktionen wie Pin-Sperre und der komfortable Download von eBooks wurde gelobt. Der Standard Kindle belegte immerhin noch einen guten 6. Platz.

tolino shine bereits auf Platz 2 beim Test

Der tolino shine belegt als Preis-/Leistungssieger beim eBook Reader Test der Stiftung Warentest übrigens eine sehr gute Position 2. Sehr gut, weil der tolino shine noch recht jung ist und die Software noch nicht so ganz rund wie die des Kindle Paperwhite, wo aber auch schon mehr Jahre an Erfahrung dahinterstehen.

Niemand, der einen Kindle in der Hand hatte, würde zu einem wesentlich anderen Ergebnis kommen, allerdings würde ich persönlich den Kindle nicht zwingend über den tolino oder einen Cybook Odyssey HD Frontlight (Platz 3) oder auch Kobo Glo (Platz 4 bei Stiftung Warentest) oder gar den neuen Aura HD heben (der nicht Bestandteil des Tests war).

Unseres Erachtens spielen alle die eReader auf einem vergleichsweise ähnlichen Niveau mit individuellen Vor- und Nachteilen. Im Vergleich zwischen tolino und Paperwhite würde ich persönlich etwa die Beleuchtung und auch den Haltekomfort des tolino als höher / besser bewerten als beim Kindle Paperwhite. Andererseits bietet der Kindle Shop eine riesige Auswahl an Kindle eBooks, plus Leihbücherei plus viele Gratis eBooks oder kostengünstige eBooks aus dem Kindle Direct Publishing Programm. Besser gelöst finden wir beim tolino von Thalia (Thalia, da wir andere Shops nicht getestet haben), dass man hier zunächst eine Kauf bestätigen muss, dies geht beim Kindle mit 1-Klick zu einfach und führt manchmal zu Fehlbestellungen, die man zwar stornieren kann, aber es nervt doch etwas. Andererseits wiederum bietet die Software des Paperwhite , etwa mit Sammlungen wiederum Vorteile. Und der Cybook Odyssey HD Frontlight wiederum bietet eine bessere PDF Darstellung als tolino oder Paperwhite plus eine Fülle an Formatierungsoptionen für eBooks, hat aber auch keine gute Ordnerorganisationsfunktion. Und nicht mal erwähnt haben wir die Vorteile und Nachteile des Kobo.

Unsere Meinung: eine starre Bestenliste bei den Top eReadern gibt es eigentlich nicht

Daher würden wir die genannten Reader eher als gleichwertig einstufen mit individuellen Vor- und Nachteilen, die man in Relation zu dem, was einem selber wichtig ist, abwägen muss, um zu einer Kaufentscheidung zu kommen. Oder man gönnt sich wenigstens zwei, wie wir, Tolino und Kindle für den privaten Einsatz.

In jedem Test, auch dem der Stiftung Warentest, steckt auch immer viel Subjektivität mit drin, daher eignen sich alle Tests (auch unsere, oder die von anderen Blogs) immer nur als Orientierung. Wichtig ist immer das Abwägen mit den eigenen Interessen. Aber eine gute Wahl ist ein Kindle immer, ob nun die Nr. 1 oder die „Auch eine Nr. 1“.

Positiv ist auf jeden Fall, dass die Qualität der eBook Reader gegenüber denen von vor 1-2 Jahren deutlich zugenommen hat und man so mit keinem der Top Reader einen schlechten Kauf macht.

Unsere Testberichte tolino shine und Cybook Odyssey HD Frontlight:

Test tolino shine

Test Cybook Odyssey HD Frontlight

 

Werbung

Heiße Bestseller als eBook

Verwandte Themen: