Skoobe mit neuem Design und Buchkatalog

Skoobe bietet seit nunmehr fast 2 1/2 Jahren (Start war im Februar 2012) eBooks zum Ausleihen an und dies zum Festpreis pro Monat, wobei Nutzer so viele eBooks ausleihen können, wie sie mögen. Mag man ein eBook nicht, kein Problem – einfach zurückgeben und ein anderes wählen. Für den Geldbeutel macht dies keinen Unterschied, stellt aber sicher, dass man das liest, was man wirklich möchte – und diese Argumente: günstiger Preis, wachsendes Angebote, flexible Lesemöglichkeiten hat Skoobe recht großen Zulauf an Nutzern gebracht.

Zeit also für ein frisches neues Design, einem neuen Branding plus einer echten Neuerung: dem digitalen Buchkatalog, mit dem Kunden und Interessierte nunmehr ausführliche Informationen zum eBook Angebot auf Skoobe erhalten können. Mit dem direkten Einstieg in die Buchkategorien Belletristik, Sachbuch, Ratgeber sowie Kinder&Jugend gelingt schnell ein erster Überblick, der durch mehr 40 Unterkategorien Kunden dann erlaubt viel Lesestoff für sich zu entdecken. Nützliche Neuerung für Kunden und Interessenten.

Empfehlungen des Skoobe-Teams erleichtern Auswahl

Empfehlungen des Skoobe-Teams bieten auf der neuen Skoobe Seite Lesern zudem Anregungen, die die Auswahl des richtigen eBooks für den eigenen Geschmack erleichtern sollen. Ist ja nicht immer einfach auf Anhieb das richtige eBook zu finden, wenn man keine konkrete Idee hat, kommt ja vor.

Optisch gefällt die neue Seite auf Anhieb durch sehr frische Farben mit ansprechende Schriften sowie einer gelungenen Gliederung, die es Besuchern nun besser ermöglicht in die Welt von Skoobe einzutauchen. Die Seite wirkt wesentlich freundlicher, einladender und moderner – Kompliment.

Nach Constance Landsberg, CEO von Skoobe möchte man mit dem neuen Auftritt mehr den Umfang und die WQualität des Buchangebotes, welches Nutzern der eBook Fltrate zur Verfügung steht, in den Vordergrund bringen, statt wie bisher den mehr den Blick auf die technischen Aspekte zu setzen.

Neues Design findet sich auch in den Skoobe Lese-Apps wieder

Das neue Design findet sich auch in den Skoobe Lese-Apps für iOS und Android wieder. Technische Veränderungen wurden aktuell aber nicht vorgenommen, was aber auch nicht unbedingt nötig ist, bekommt die iPhone App z.B. immerhin 4.5 Sterne (von 5), wird also insgesamgt sehr gut angenommen von Nutzern.

Seit dem Start in 2012 hat sich das eBook Angebot, aus dem Kunden wählen können, vervierfacht. Insgesamt stehen so mittlerweile mehr 45.000 eBooks von mehr als 1.000 Verlagen und Imprints zu Ausleihen zur Verfügung, wobei seit Jahresanfang auch zusätzlich viele neue englischsprachige Fantasy- Science-Fiction-eBooks zur Ausleihe für Fans bereitstehen. Und auch Fans spanische Bücher von spanischen Verlagen werden jetzt fündig.

Ab 9,99 Euro im Monat unbegrenzt eBooks lesen

Der Preis für die Skoobe Flatrate, bei der man unbegrenzt eBooks im Monat ausleihen kann, startet bei Euro 9,99. Die Pakete unterscheiden sich darin, auf wie vielen Geräten man gleichzeitig lesen kann und wie lange man offline lesen kann. Optimal für viele dürfte hierbei sicher das Plus-Paket sein, dieses deckt auch die Urlaubszeit ab, wenn man vielleicht kein Internet zur Verfügung hat. Für alle (oder gar Familien), die mehr als ein eBook im Monat lesen, kann sich die Flatrate recht schnell lohnen.

Nutzer der eBook Leih – Flatrate von Skoobe können die gewählten eBooks über die Skoobe-Apps auf vielen Endgeräten lesen, etwa auf Android Smartphones und Tablets, iPhone und iPad sowie auf Kindle Fire Tablets.

Skoobe steht übrigens für ebooks, nur rückwärts geschrieben.

>> Mehr Infos zum Skoobe Angebot findet man hier

Werbung

ebook 468x60

Verwandte Themen: