Pflege für den eBook Reader für eine lange Lebensdauer

Pflege für den eBook Reader für eine lange LebensdauerDie meisten eBook Reader kommen recht „nackt“ zum Benutzer, auch Pflegehinweise findet man kaum und so überlässt man das weitere Schicksal des eBook Reader ganz dem Benutzer. Nun, ein eBook Reader ist sicher bei Weitem nicht so pflegeaufwendig wie vielleicht ein Auto, aber ein paar Maßnahmen, die man regelmäßig durchführt bzw. beachtet, können helfen Risiken einer Beschädigung zu vermeiden und eine möglichst lange Lebensdauerermöglichen.

Der Akku

Es ist sinnvoll, seinen eBook Reader möglichst nach Erhalt zunächst voll aufzuladen. Ebenso sollte man längere vollständige Entladungen vermeiden. Tiefenentladungen sollten möglichst bei einem Lithium-Ionen-Akku, wie in eBook Readern verwendet, vermieden werden. Das Aufladen eines eBook Readers (empfohlen ab ca. 30-40% Akkuladung) wird über das Jahr hinweg nur sehr wenige Euro kosten, vielleicht ca. 2-3 Euro, zudem entleert sich ein Akku bei Nichtgebrauch nur sehr langsam, da ein eBook Reader (bei ausgeschaltetem WLAN) im Standby sich nur sehr langsam entlädt.

Normalerweise sollte ein Akku gut 1.000 Ladezyklen durchhalten, und da man eBook Reader nicht ganz so häufig aufladen muss, ist meist eine Lebensdauer von vielen Jahren gegeben. Akkus wie auch eBook Reader mögen Wohlfühl – Temperaturen und mögen weder große Kälte noch große Hitze. Möchte oder kann man seinen eBook Reader längere Zeit nicht benutzen, so sollte man ihn möglichst vor Nicht-Nutzung vollständig aufladen, dann komplett ausschalten und geschützt an einen nicht zu kalten, aber auch nicht zu heißen Ort, schon gar nicht im direkten Sonnenlicht, aufbewahren.

Gehäuse und Display schützen beim eBook Reader

Vielleicht der heikelste Punkt, denn eBook Reader Display sind durchaus anfällig für Kratzer, mitunter auch für Display-Bruch. Kratzer können Helligkeitspots bewirken, die sich beim Lesen natürlich unangenehm auswirken. Auch wenn Sie kein großer Fan von permanenten Covers sind, so sollte man doch wenigsten ein Sleeve zur sicheren Aufbewahrung verwenden. Diese kann man recht günstig kaufen oder auch selber nähen, ja sogar stricken. Selbstverständlich sollte man auch für eine Aufbewahrung an einem sicheren Platz sorgen: eBook Reader allgemein wie auch Displays im Speziellen sind durchaus empfindlich und gehören daher ungeschützt weder (wenn sie überhaupt passen) in die Hosentasche, noch ungeschützt in die Handtasche, um ein Bruch des Displays oder zumindest Kratzer zu vermeiden. Also: ein Cover zum Lesen braucht man nicht unbedingt, eine Tasche zur sicheren Aufbewahrung und Transport aber schon.

Chemische Reiniger gehören überhaupt nicht auf ein Display, trotzdem sollte man es natürlich regelmäßig reinigen, wozu ein einfaches, aber gutes Mikrofasertuch in der Regel reicht.

Wasser und Sand mögen die meisten eBook Reader ebenso wenig, wenn auch eBook Reader wie der Tolino Vision 2 quasi wasserdicht sind. Trotzdem muss man es natürlich nicht ausreizen.

Auseinander nehmen und Hacks vermeiden

Gerne gibt es in Foren Tipps zum Hacken eines eBook Readers, mitunter auch inklusive Auseinandernehmen des Readers. Wer Spaß daran hat und das Risiko eines Totalverlustes nicht scheut, der mag dies gerne tun. Aber des Risikos sollte man sich schon bewusst sein, zumal dies in der Regel auch einen Verlust des Garantieanspruchs nach sich zieht. Ein reiner Software-Hack wiederum kann dazu führen, dass ein eBook Reader gar nicht mehr startet oder zukünftige Hersteller Updates eventuell nicht mehr laufen, allerdings werden sie normalerweise keine Hardware-Beschädigung nach sich ziehen.

Einem eBook Reader eine möglichst lange Lebensdauer zu ermöglichen ist eigentlich gar nicht so schwer, vor allem ein sorgfältiger Umgang wie auch eine sichere Aufbewahrung und ein wenig Aufmerksamkeit für den Akku reichen in der Regel aus.

Werbung

Verwandte Themen: