Neue tolino eReader verfügbar: tolino vision 5, tolino epos 2 und tolino page 2

In der tolino Familie wurden heute gleich drei neue tolino Reader vorgestellt: tolino vision 5, tolino epos 2 und tolino page 2. Alle drei Modelle weisen dabei signifikante Neuerungen auf. Fangen wir mit dem tolino vision 5 an. Ein ausführlicher Testbericht zu den neuen Modellen erscheint dann die nächsten Tage, da mir mittlerweile epos 2 und page 2 aber vorliegen, habe ich diesen Artikel schon mal etwas aktualisiert mit allerersten Eindrücken, was man nach wenigen Minuten schon wahrnimmt.

Beachte auch unseren ausführlichen tolino epos 2 Test sowie unseren Testbericht zum Tolino page 2 sowie unsere kleine Kaufempfehlung „Welchen tolino kaufen?„.

tolino vision 5 mit Blättertasten und im 7“ Format

tolino vision 5 HDDeutlichste Änderung beim neuen tolino vision 5 ist das größere 7“ Format, bisher waren alle tolino vision eBook Reader ja im 6“ Format. Nachdem sich tolino shine 3 und tolino vision 4 HD aber derart in der Qualität angenähert hatten, ist die Umstellung auf das 7“ Format nachvollziehbar. Kunden haben damit von heute an die Wahl zwischen 6“ (tolino shine und tolino page), 7“ bei neuen vision 5 und 8“ beim tolino epos 2.

Das neue Format ist aber nicht die einzige Neuerung, die sofort ins Auge fällt. Die 2. wesentliche Änderung ist die neue Griffleiste mit Blättertasten. Mancher Anwender hatte ja Blättertasten wie bei den ersten eBook Reader meist üblich sich gewünscht, hier bekommt man sie nun. Der tolino vision 5 verfügt über ein Soft-Touch Gehäuse für komfortable Lesestunden.

Das 7“ Display an sich, vom Typ e Ink Carta, löst mit 1264×1680 Pixel (300 ppi) auf, womit wieder eine sehr scharfe Darstellung gewährleistet sein sollte. Die Darstellung kann im Quer- oder Hochformat erfolgen, der tolino vision 5 passt dies automatisch an. Selbstverständlich bietet das Display wieder eine integrierte Beleuchtung mit SmartLight, wahlweise manuell oder automatisch, was sehr angenehmes Lesen abends oder in der Nacht ermöglicht. Der kapazitive Touchscreen soll besonders schnell und exakt auf Benutzereingaben bzw. Berührungen reagieren. Das Display ist jetzt aber ganz leicht im Rahmen versenkt und nicht mehr eben mit dem Gehäuse wie noch beim vision 4 HD. Der Ausschalter liegt beim vision 5 übrigens hinten, also eine kleine Abweichung zu den anderen Tolino Modellen.

Die Performance sollte dank des neuen 1 GHz NXP i.MX6 Prozessor verbessert sein. Verbessert wurde aber auch der Wasserschutz, denn hier gibt es nun wasserabweisendes IPX8 Coating, womit man bei Bedarf bis zu 60 Minuten in 2 m Süßwasser mit dem Reader verbringen könnte, ohne dass dieser Schaden nimmt. An Speicher bietet der tolino vision 5 HD 512 GB Arbeitsspeicher sowie 8 GB Datenspeicher, wovon für den Nutzer 6 GB zur lokalen Speicherung von eBooks auf demGerät zur Verfügung stehen.

Mit dem neuen Format ist der tolino vision natürlich auch etwas schwerer, allerdings nur gut 21 Gramm und so fällt das Gewicht mit 195 Gramm immer noch sehr moderat aus. Der tolino vision 5 verfügt auch über einen Hall-Sensor zur Nutzung von „intelligenten“ Schutztaschen.

Der neue tolino vision 5 ist ohne Zweifel absolut vielversprechend und eine konsequente Weiterentwicklung mit noch mehr Lese-Komfort und jetzt auch im 7“ Format und mit Blättertasten.

tolino epos 2

tolino vision 5 und tolino epos 2
tolino vision 5 und tolino epos 2

Auch der neue tolino epos 2 verfügt jetzt über Blättertasten. Das 8“ Format ist dabei um 0.2″ gewachsen. Das Design orientiert sich am tolino vision 5 HD, d. h. auch hier eine Soft-Touch – Oberfläche mit Griffleiste und Blättertaste zum angenehmen Lesen. Die Seitenleiste ist aber etwas „gummiert“, damit etwas griffiger und etwas wärmer. Einen kleinen Tick höherwertiger als beim vision 5. Anders als der vision 5 (und auch andere Tolino Reader) setzt der epos auf die aufwendiges E-Ink Carta Mobius Technik. Diese reduziert das Gewicht und auch das Risiko von Display-Schäden, da hier Plastik und nicht Glas verwendet wird. Das Display ist hier plan mit dem Gehäuse, als beim vision 5, bei dem das Display, anders als noch beim Vorgänger, ganz leicht versenkt ist.

Mit 195 Gramm wiegt der neue tolino epos ganze 25% weniger als sein Vorgängermodell und übrigens genauso viel wie der Tolino vison 5. Hierbei hat sicher das spezielle Display seinen Beitrag gelistet. Möglicherweise auch ein Grund für den mit jetzt 299 Euro doch deutlich höheren Preis als noch beim epos 1 mit 249 Euro UVP.

Allererste eigene Erfahrung Tolino epos 2: Tatsächlich liegt der Tolino epos 2 für die Größe unglaublich leicht in der Hand. Er fühlt sich auch recht hochwertig an. Die Textdarstellung ist hervorragend, auch der Kontrast gefällt auf Anhieb. Rechts gibt es eine minimale Schattenbildung, aber im Allgemeinen ist auch die Ausleuchtung sehr ausgewogen und gut. Der tolino epos 2, so das allererste Gefühl, ist deutlich schneller als der epos 1 und reagiert sehr gut und flüssig. Die Anpassung von Hochformat/Querformat ist gefällig, zudem kann der Tolino epos 2 sowohl von Links- als auch von Rechtshändern gut genutzt werden. Die Griffleiste ist eine Umstellung, fühlt sich aber auf Anhieb sehr angenehm an.  Sehr angenehm ist, dass man die Belegung der Blättertasten umschalten kann, so die obere Taste vor- statt zurückblättert, was zumindest mir lieber. Sehr schön, dass man da mitgedacht hat.

Der erste Eindruck ist mehr als gefällig, ein eReader mit Komfort, der wirklich viel Freunde machen sollte. Sehr leicht, sehr komfortabel mit sehr gutem Display und recht flott. Mehr dann im ausführlichen Testbericht.

Erfreulich ist, dass beim neuen tolino epos wie auch beim tolino vision 5 HD ein 1200 mAh Akku zum Einsatz kommt, aus unverständlichen Gründen hatte der tolino epos 1 ja einen etwas schwächeren Akku, der neue tolino epos hat hier aufgerüstet. Auch beim tolino epos 2 512 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Datenspeicher. Das 8“ Display bietet 1.440 Pixel x 1.920 mit manuellem oder automatischen smartLight. Ebenso findet sich auch hier ein verbesserter Wasserschutz.

Der neue tolino epos 2 verspricht mit den kleinen Schwächen des epos 1 aufzuräumen. Ausdauernder und etwas schneller. Gerade beim Lesen von PDF Dokumenten wird man sich über die Blätter, sowie über die automatische Display Anpassung freuen, sodass der tolino epos zum optimalen 8“ Reader mutieren sollte. Ebenso vielversprechend.

tolino page 2 jetzt mit Beleuchtung

tolino page 2Auffälligste Neuerung beim neuen Einstiegsmodell tolino page 2 ist die jetzt integrierte Beleuchtung, wenn auch ohne smartLight. Das 6“ Display mit einer Auflösung von 768 x 1.024 Pixel war schon beim tolino page 1 überraschend gut, trotz an sich weniger Pixel. Nur die Beleuchtung fehlte, sodass man nunmehr – mit Beleuchtung sowie Touchscreen – Bedienung – einen wirklich guten Einstiegs eBook Reader in die Hand bekommen sollte. Beim tolino page 2 hat sich die Auflösung mit 212 ppi gegenüber dem Vorgängermodell mit 167 ppi auch etwas erhöht, sodass man hier ein recht gutes Display wieder erwarten kann.

Allererste Erfahrung tolino page 2: das Gehäuse ist spürbar hochwertiger, wenn es auch nicht ganz den Charme der anderen tolinos hat. Der tolino page 2 liegt angenehm in der Hand ohne sich extrem leicht anzufühlen. Obwohl die Display-Auflösung nicht an den shine 3 oder epos 2 heranreicht, ist diese relativ gut. Die Ausleuchtung ist sehr ausgewogen. Ein Display, mit dem sich durchaus sehr angenehm lesen lässt. Eine insgesamt deutliche Aufwertung gegenüber dem tolino page 1. Ein schöner Einstiegs-Reader.

Ideal für Gelegenheitsleser oder als Zweit-Reader. Immerhin ist auch dieses Modell mit 8 GB Datenspeicher sowie 512 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet und funktional bei der Software ohnehin ja fast identisch mit seinen großen Brüdern.
Verzichten muss man halt auf smartLight, Wasserschutz sowie Blättertasten, aber ansonsten bekommt man auch mit diem Einstiegsmodell bereits eine sehr guten eBook Reader, mit dem digitales Lesen Spaß macht.

tolino page 2 (6“), tolino shine 3 (6“), tolino vision 5 HD (7“) und tolino epos 2 (8“) – der Leser hat die Wahl zwischen vier hervorragenden eBook Readern mit verschiedenen Formaten und Komfortstufen (Extra-Funktionen wie smartLight oder Wasserschutz und Blättertasten, Gehäusedesign) – alle bieten aber mindestens ein hervorragendes Display mit Beleuchtung und guter Darstellung bei einer einfach zu nutzenden Benutzeroberfläche, die an den Wünschen der meisten Leser ausgerichtet ist. Wer – wie wir – seit dem ersten tolino shine vor vielen Jahren dabei ist, kann nur den Hut ziehen vor der Entwicklung der tolino Reader, die sich zu wirklich tollen eBook Readern gemausert haben.

Die neuen tolino Reader werten die tolino Familie noch einmal deutlich auf, gleichzeitig runden sie das Angebot durch das neue 7“ Format des tolino vision 5 HD ab. Und auch der kleine tolino page 2 ist dank der neuen Beleuchtungsfunktionen eine durchaus ernsthafte Alternative, bei der auch das kleine Budget sich über Beleuchtung und Touchscreen-Bedienung freuen kann.

Verfügbarkeit und Preise

tolino page 2: 89 Euro, erhältlich z. B. hier bei Thalia

tolino vision 5: 179 Euro, erhältlich z. B. hier bei Thalia

tolino epos 2: 299 Euro, erhältlich z. B. hier bei Thalia

Weitere Bezugsmöglichkeiten findet man unter tolino shine, tolino vision, tolino epos und Kindle: Anbieter und Angebote

Bilder: tolino media GmbH & Co. KG

Werbung

tolino bei eBook.de

Verwandte Themen: